Blütenstaub
Februar 24, 2012

Kuss der Stille

Blütenstaub  (Audio)

9.07.2011

Liebe in Empfindsamkeit
warm und kühl zugleich
reine Seide auf seidig Haut

Herzlich Sein
kein Leid
kein Zweck
kein Grund
so zart so fein
flüchtig wie ein Hauch

kann nicht vergehen
kann nicht entstehen
und kommt und geht
ohne Unterlass

Fest wie die Luft
Leicht wie ein Stein
verwoben alles Hier
wo kein Weber webt
flüchtig wie der Duft
des Seins
durch die Liebe ausgestrahlten
Scheins

Stille nun im Haus
nur Dies
umschmeichelt sanft die Wangen
als unsichtbares Lachen
küssend niemands Stirn

Die Heimat nie verlassen
Stille in der Stille schaut
Blütenstaub auf Lippen
Ungeboren Grund von Allem
Nichts des Seins

Werbeanzeigen

Ignoranz
Februar 9, 2012

Kuss der Stille

Ignoranz   (Audio)  

29.06.2011

ICH
MEIN Geist
auf ewig uranfänglich klar und leuchtend unberührt
Alles was erscheint
Erschien mit MIR
nichts kann Dies beschmutzen
IST endlos rein

Trotzdem schreist du als gequälte Seele
in großer Not
von MIR getrennt zu sein

Nur
da Du von MEINER Herzen Liebe
geboren
bist auch Du
auf ewig uranfänglich
rein
du hast es nur vergessen

dein Glaube in Verwirrung und ohne Kraft
dem Spiel der Elemente ausgesetzt
und
der Pein des armen Lebens
wie ein
trockner Wiesenhalm
ausgeliefert
jeden Wetters
schutzlos
ohne Hilfe
ganz
allein

Das glaubst du also
Nun möchtest du es klären?

Jetzt
nimm MEINE Hand
Die schon ewig auf dich wartend in der deinen ruht
In Liebe und Bereitschaft
geh mit MIR zusammen in dieses eine große Missverständnis
tief hinein
um die Dunkelheit für immer zu erleuchten

Und es ist wahr
es gibt da nur ein einziges Problem
welches hat natürlich viele Kinder
Nur in Form und Farbe
unterscheiden sie
doch die Wirkung ist stets gleich
weil der Rausch der Kraft der Ignoranz immer
aus dem Saft der selben Wurzel braut

Und dieses einzige Problem
bist du
du kleines du
aufgeblasen versuchst du
dir Raum zu schaffen
wo kein Raum für dich vorgesehen war

Natürlich
In MEINER Güte
lass ich dich blasen
sowieso ist es MEINE Luft
die deine Blase füllt
Auch die Blase ist von MEINER Qualität
denn du bist ohne MICH zu nichts zustande

Natürlich ohne Du bin ICH nur NICHTS
Du bist es Der im NICHTS erscheint
und auch verschwindet
Dort bist DU und ICH im NICHTS vereint
Wieder wieder erscheinst Du in dem hellen Schein
Form oder Formlosigkeit
so
ICH als Du MICH zu erfreuen
an dem Spiel der Regenbogenlichter

Das IST
so anfangslose Ewigkeit
und geschieht
obwohl
Nichts geschieht
solange wie Du endlos willst
denn dieser Wille
IST WILLE
der ohne Dich nichts mag

Das kleine du
was Du nicht bist
muss nun
diesen Zyklen willenlos gehorchen
weil du dein ganzen willen brauchst
um dies als dein Leben zu bezeichnen

Dies ist der Moment in der geheimen Zeit
wo deine Augen abgewandt von MIR
im Nebel der Gedanken
verwirrt
aus Du
das du entsteigt

Auch das du ist von
MEINEN Gnaden
von was denn sonst
ICH IST das jemals existierte ohne existent zu sein

ICH bin der Fisch der lebendig schwimmt
ICH bin das Wasser durch das er gleitet
ICH bin das in dem Ebendies erscheint
ICH BIN ALLES
Und auch das Erscheinen erscheint in
MIR
Ebenso wie das Erscheinte

ICH bin die Luft
Die SELBER atmet
Und erscheinst nun Du darin
Das BIN ICH auch
der in sich Erscheint
und jetzt vor Dir als Du auftaucht
und so ruhe ICH in MIR
im prallen NICHTS der Möglichkeit

Weil Du zum DU also in ICH
entblößt vom Du
vom DU zu Nichts im NICHTS geworden
bist
DU nie etwas andres gewesen
als NICHTS des ICH so Sein

Nun ist DIES geklärt
ohne Denken zu verwenden
FÜHL die Substanz der Schrift
Dies ist ein kurzer Weg zu MIR zurück
Auch wenn es keine Wege zu MIR gibt
Denn ICH hab dich nie verlassen
Da das nie geht

Da Du nun DU
Und DU in ICH auf Ewigkeit das
Selbe IST
Wer oder was bist dann du

Erst einmal
du bist Du der entschieden hat
Das Alles zu vergessen
Und das geht weil ICH alle Möglichkeit BIN
Also auch diese Dummheit
die ist möglich
aber warte es kommt noch dümmer
denn auch hier ist endlos Tiefe wahr

Nun jetzt Bist du also
So dein Glaube
und fühlst dich von Gott verlassen
einsam und allein
lebst in Gedanken an dich selber
und
wie dein Leid in dir erscheint
in dieser gottverfluchten Welt der Tristesse und Erbarmungslosigkeit

Das ist der Witz der kosmische Dimension spielend leicht bewegt
Es ist der Ursprung aller Witze
Und Dein Lachen
Du der ihn vernehmen mag
hallt durch die Äonen
die in Ewigkeit aufleuchten
wie ein einzig Donnerschlag
Dieser Blitz beleuchtet auch die Wurzel allen Übels
und vertreibt die Dunkelheit

Sieh
ICH habe dich nie verlassen
du hast deine Augen von MIR abgewendet
und als Ersatz ein Bild gemalt
in dem ICH dir als Gott erscheinen soll um dich zu erretten

Sogar dies Bin ICH für dich
wenn auch lachend
Lachen das aus Dir
wenn Du dies sehen kannst
ausbricht
und nur zur Klarheit
dieses Du bist DU in ICH

WACH AUF!

JETZT!

AUS deinem TRAUM

ein

du

ZU

SEIN!

Und das beendet diesen Traum

Und immer Wisse jetzt
das DU in ICH nie etwas andres war
als IST im SEIN
Und das
IST
ICH

DA

Du aus DU geboren in ICH erscheinst
nennst du Dies in deiner Welt
Die heilige Dreifaltigkeit

Nun wenn Du magst
dann nenne wie Du willst

Doch gib acht
das war deine kleine Perspektive
die gerne unterscheidet was man nie trennen kann

Hier endet diese Ignoranz

Und da Du aus DU in ICH erscheinst
Und somit BIN
anfangslos und ohne Makel
So bist auch Du geboren
Unbefleckt und Rein
Hier und Jetzt
Empfangen
durch
MEINE LIEBE GÜTE
In endlos ungeboren
SEIN