ও Fragen eines Freundes

Um was geht’s.

Um was geht’s. Teil 2

Quintessenz 

Der Versuch einer Bilanz

05.04.2018

Was ist der Unterschied zwischen Freiheit und Befreiung? Teil 2

25.2.2018

Was ist der Unterschied zwischen Freiheit und Befreiung?

30.12.2017

Wie sollen die Übungen, Praktiken und Methoden dabei helfen Erleuchtung zu erlangen?

01.10.2017

Basis, Weg & Frucht

13.01.2016

Was bleibt?

09.07.2015

Warum ist das so?

28.10.2012

Was bedeutet es das Ego zu verlieren? Und wenn dieses Verlieren tatsächlich geschieht, was ist dann?

10.09.2012

Was ist das Mirakel des Erwachens?

25.08.2012

Teil 1

Teil 2

Was hat es mit diesen New Age Bewegungen wie zum Beispiel „The Secret“ oder „Bestellungen beim Universum“ auf sich? Funktioniert das überhaupt?
Und in dem Zusammenhang ist die Frage ebenfalls, was hat es mit den Praktiken und Übungen der traditionellen Religionen auf sich? Was soll mit diesen Übungen überhaupt erreicht werden und was kann ich damit wirklich erreichen?
Und wenn du alle diese Fragen beantwortest, woher soll ich wissen, dass du nicht lauter Unsinn erzählst? Woher willst du selber wissen, dass das die Wahrheit ist und du nicht einfach verrückt bist?

15.08.2012

Was ist Zeit?

11.08.2012

Eine Frage nach der Natürlichkeit des Geistes.

03.08.2012

Die Stille von der immer die Rede ist, habe ich noch nicht entdecken können. Wie aber kann ich diese Stille entdecken, wenn ich nicht weiß was oder wie sie ist? Wie soll ich die Stille entdecken können, wenn sie mir unbekannt ist?

13.07.2012

Wo führt der Weg und die Suche eigentlich wirklich hin?

08.06.2012

Gibt es Wege und Methoden diese klare Natur des Geistes zu erfahren? Gibt es einen Pfad in die Freiheit?

21.05.2012

In welcher Beziehung stehen Gedanken und Denken zur Erleuchtung? Oder anders gefragt, ist Nicht-Denken gleichbedeutend mit Erleuchtet-sein?

12.05.2012

Was ist die absolute Wahrheit und wie steht sie in Beziehung zur Realität?

19.04.2012

Was ist absolute Freiheit?

23.03.2012

Wie kann es sein, dass bestimme Verstrickungen überhaupt zustande kommen? Warum verschwinden sie scheinbar und kommen dann doch wieder ans Licht, um erkannt und gelöst zu werden?

21.03.2012

Das Lächeln des Buddhas

02.03.2012

Was ist mit dem Tod? Was geht, was bleibt?

 

11.01.2012

Muss ich das Ego loswerden um die Stille zu finden? Teil 1
Ist das Ego schuld an dieser kranken Welt? Teil 2
Ich fühle mich innerlich so zerrissen. Was soll ich tun um endlich Ruhe zu haben? Teil 3

10.01.2012

Was ist Hingabe?

09.01.2012

Ich habe diese Stille schon erfahren. Doch es scheint als ob sie immer wieder entgleitet. Wie kann ich Stille dauerhaft erfahren?

08.01.2012

Dieser ständige innere Dialog, diese Gedankenmühle, wie kann ich das stoppen?   

Wie ist es in Stille sein und und wie  erkenne ich die Stille?

07.01.2012

Was ist Suche und was ist Finden?   

06.01.2012

Was ist diese Stille die ständig gesucht wird? Brauchen wir nun Gurus oder Meister um Stille zu erfahren? Brauchen wir Meditationstechniken?           

05.01.2012

Noch mal eine Frage zur Meditation und zur spirituellen Suche.

04.01.2012

Was ist Erleuchtung?

03.01.2012

Was ist eigentlich Meditation und was genau kann ich dadurch erreichen?

02.01.2012

Wie ist das mit dem freien Willen? Hat der Mensch eine freie Wahl?

22.07.2011

Wie sehe ich oder jeder einzelne das man auf dem richtigen Weg ist?

15.07.2011

1. Wie wird der Funke zum Feuer, das andere ansteckt?

2. Ab welchem Zeitpunkt wird das Feuer manifest?

3. Wie wichtig ist die Absicht?

4. Und in welchem Zusammenhang steht es mit der Ist-Zeit?

Advertisements

51 Antworten

  1. Enttäuschung zeigt sich 😦
    Es kann nichts gefunden werden und somit ist die Suche umsonst.
    Ein fake.Ein Irrweg.Kein Verstehen müssen und kein Wissen müssen,purer Irrglaube!!!
    Was bleibt übrig…..?Nichts als das,was ist.
    Enttäuschung als Gedanke und Empfindung,ist das,was jetzt ist.

    • Korrekt, Suche ist umsonst da es nichts zu erreichen gibt was nicht schon ist. Falls damit Einverständnis auftaucht ist das Frieden. Falls Enttäuschung als Gedanke und Empfindung mächtiger ist als Einverständnis geht die Suche nach Erfüllung immer weiter…. auch das ist in Ordnung.

      • Ohne folgende Gedanken,ist Enttäuschung einfach nur Enttäuschung und verschwindet somit wieder im “Nichts“.
        Es kommen auch Gedanken und Empfinden der Erleichterung,dass somit nichts getan werden braucht und getan werden muss und alles Suchen umsonst war.
        Ob das so bleibt,ist ungewiss.Selbst der Wunsch nach Beständigkeit ist überflüssig,da ja alles so erscheint,wie es eben erscheint.Keine Wahl.

      • Ja

      • Es gibt immer nur das was ist,mehr nicht und das was daraus gemacht wird,gedanklich; und falls Persönlichkeit als Gedanke erscheint ,scheint sich Geschehen(Leben) auf etwas zu beziehen.Mehr ist nicht.All dies ,findet einfach so statt.
        Und “Jemand“müllt hier die ganze “Seite“ zu :-)) .

      • 🙂

  2. Nichts ,kann jemals wohl getan werden und nichts wurde jemals wohl getan ?
    ALLES geschieht,ohne “Jemand“.
    Berührungslosigkeit,als Quelle allen Geschehens?
    Ist das die Freiheit,(für niemand)?

    • Freiheit ist nur ein Wort. Mit Worten versuchen wir das Unausdrückbare auszudrücken. Es sollte klar sein dass das nicht funktionieren kann. Also folge nicht den Worten. Verbleibe unausgedrückt und somit frei. Da ist weder jemand noch niemand.

      • yep 🙂

  3. Es schaut so aus,als könnte nichts mehr getan werden,als wurde nie etwas getan,alles entfaltet sich von alleine.“Entwicklung“kann wohl gar nicht verdient werden?Keine Wahl!So wird es hier, empfunden.
    Und doch ist hier auch Zweifel,der genau so erscheint,wie alles andere auch.
    Es ist mehr Ruhe da,als würde die Aussichtslosigkeit mehr Frieden bringen.
    Ich bin auf “meine“Antwort gespannt!
    Vielleicht gibt das hier auch mal Ruhe,damit es von dort,keine Antworten mehr braucht;-)

  4. Keine Wahl !

  5. Muß es weh tun ?

    • Hier war es so. Ob es aber immer so sein muss ist allerdings tatsächlich unbekannt.

      • Körperlich,oder emotional?
        Wie war es dort?
        Es erscheinen Gedanken darum,“was geschehen kann?!“
        Und doch ist es klar,dass es völlig egal ist,was geschieht!
        Liebe Grüße

      • Beides. Heftig. Aber dann hörte eben das auf zu existieren was es persönlich nehmen muss. Ist schon alles so gut wie hier eben möglich beschrieben worden. Vieleicht erscheinen und vergehen Gedanken dazu …Wolken kommen und gehen….die Sonne scheint oder nicht…. es ist immer wie es ist. Wenn dazu Gedanken kommen können sie wahrgenommen werden…wenn keine Gedanken dazu kann das wahrgenommen werden…. relex…

  6. Ja,so ist es!!
    Bedeutung,kommt vom Verstand,vom Denken.
    Alles Liebe und nochmal danke!!!!

  7. ❤ Danke!!
    Die Sehnsucht ist und kann auch nicht abgeschaltet werden.
    Es entsteht etwas Angst,vor dem “Weh-tun“,aber es ist klar,dass auch dem standgehalten werden kann.
    Für das dort, ist tiefster Dank aus dem Herzen da.
    “Es“darf geschehen,wenn es sein soll!
    Wer oder was ,ist “Ruwenda“?

    • Ruwenda IST DU.

      • Schön,<3
        Sender und Empfänger,sind das “Selbe“.

      • Natürlich, es kann nicht anders sein! Die spezifischen Erscheinung Mensch „dahinter“ ist doch in dem Kontext, um den es hier geht, irrelevant.

  8. Was kannst du zur “Flucht vor der Wahrheit“ sagen?
    Schon wieder eine Ablenkung,die “in Dem“erscheint 😉

    • kommt darauf an was als „Wahrheit“ angenommen wird. Gehen wir mal davon aus es ist „absolute Wahrheit“ gemeint…dann…keine spirituelle Suche, kein Sucher, keine Beständigkeit, kein vorne, kein hinten, keine Zeit, kein Raum, kein Ziel, keinAusgangspunkt, keine Person, …. das ist die absolute Wahrheit die in der Illusion, die wir gewöhnlich unser Leben nennen, erfahren werden kann. Ein Mensch der sich als eine getrennte unabhängige Person sehen und fühlen muss, flieht ganz instinktiv vor dieser Wahrheit…denn er hört auf als scheinbar unabhängig existierende Person zu existieren wenn sich diese Wahrheit manifestiert…das ist selbstverständlich beängstigend. Flucht ist also der „normale“ Reflex, da die allermeisten Menschen sich als unabhängig existierende Person sehen. Die Frage für Dich ist doch …warum quälst Du Dich offensichtlich so und was erwartest Du wenn Du am Ziel bist?…Belohnung? wenn ja dann sorry, aber dort gibt es nur absolute Freiheit und das ist den allermeisten viel zu wenig.

      • Ich kann mich leider nicht so gut ausdrücken:-(
        Warum quälen geschieht,wird nicht gewußt!
        Es wurde wahrgenommen wie es sein kann,wenn keine Ablenkung da ist,nämlich einfach was ist.
        Belohnung wird nicht erwartet.
        Es ist oft wie sterben wollen,die Geschichte ausschalten wollen,scheinbar hoffnungslos!
        Es wäre auch schön,wenn das Sehnen aufhören könnte und Freiheit,“absolute Wahrheit“ ohne persönliches Empfinden bliebe!
        Danke,für die Geduld,dort!!!!

      • Du drückst Dich gut genug aus.
        Die Sehnsucht ist deutlich und klar zu sehen.
        Diese Sehnsucht ist Dein einziges Werkzeugs dass zur Verfügung steht. Es war das einziges Werkzeug was hier die Person letzlich ausgelöscht hat. Und es wird funktioniert, zu 100 Prozent. Bleib 100 Prozent Sehnsucht und die scheinbare Person wird von innen verbrennenden. Es wird wehtun, sei darauf gefasst. Bleib gelassen und akzeptiere was auch immer geschieht.
        Und aus der Asche…. 🙂
        Aus tiefsten Herzen wünsche ich Dir dass das du stirbt. Wenn Du diesen Satz aus Deinem Herzen annehmen kannst …nun dann kann alles geschehen.. Liebe Grüsse Ruwenda

      • Unsterblich,ungeboren;ewiglich erscheinend als “du“ und “ich“.
        Liebe Grüße,“Ruwenda“. 🙂

      • 🙂

  9. Wie kann Abgelenkt -sein aufhören?
    Es gibt ja keine Kontrolle darüber 😦 .
    Entschuldige,dass schon wieder gefragt wird !!!

    • Alles ist impermanent und somit kann Abgelenkt-sein enden, so wie alles endet. Wenn dieser Aussage ernsthaft, aus Erfahrung und ohne Zögern zugestimmt werden kann ist Aufwachen geschehen. Da dort bemerkt wurde das Abgelenkt-sein geschieht, kann sich die gleiche Aufmerksamkeit auch auf das richten was das Abgelenkt-sein bemerkt hat. Das was dieses Abgelenkt-sein bemerkt, jenseits von Benennung oder bennen müssen, zeigt in Richtung Befreiung und Freiheit. Da immer irgendetwas erscheint ist es auch nicht wichtig ob wir dass was erscheint als Abgelenkt-sein oder nicht-abgelenkt-sein bezeichnen oder empfinden. Bleibt Aufmerksamkeit entspannt auf das ausgerichtet was all diese Erscheinungen wahrnimmt, ist der erste Schritt zur Befreiung geschehen. Kontrolle ist das Hindernis. Ein entspannter offener Geist … kein Annehmen, kein Ablehnen, kein Ignorieren… nur schauen und kein benennen…

      • ♥️

      • Danke ❤

      • Keine Abgelenktheit mehr da.
        Es gibt niemanden,den das “Geschehen“ stört! 🙂

      • Der Bezug zu“etwas“,die Gedanken die eine Beziehung zum Geschauten hervorbringen ,scheinen zu stören.Was verbindet sich mit erscheinenden Gedanken,was bezieht sich darauf?

      • Der erste Teil der Frage bzw.. der erste Satz ist eine weitere gute Chance das zu erkennen „wer oder was“ sich scheinbar gestört fühlt. Der zweite Teil der Frage bzw. der zweite Satz ist nur der Versuch diesen ersten Teil abzuschwächen. Es ist immer ein Muster zu erkennen wie wir versuchen Erkenntnis und Klarheit zu vermeiden. Da ist immer eine Tendenz das Spiel nicht wirklich beenden zu wollen. Das völlig nüchtern zu sehen und es unberührt zu lassen hat das inhärente Potenzial der Befreiung.

      • In der Wahrnehmung fühlt sich nichts gestört,es ist nichts da,was sich gestört fühlen könnte.Es ist nur ein Gedanke,über gestört fühlen,mehr ist es nicht.
        Das Spiel nicht beenden wollen,kann dann ja auch nur ein Gedanke sein und wenn niemand da ist der sich an diesen Gedanken stört,ist all das,einfach nur Erscheinung.
        Ist das so?

      • Das ist Wahrheit. Und das Nicht-Greifen-müssen nach der Richtigkeit des Ausgedrückten ist die Freiheit die Du schon anfangslos bist.
        Der Geist verbleibt unberührt, auch von sich selbst.

        Ist das so

        Kann das Fragezeichen wegfallen, ist die Frage die Antwort und die Antwort die Frage schon anfangslos unberührt.
        Das bist DU

      • Alles einfach nur Ausdruck,weder richtig,noch falsch.
        Fragen und Antworten, sind dann einfach nur Ausdruck,ohne Bedeutung ¿ 🙂

      • Ich muß noch mal erwähnen,dass das was hier gesehen wird,das ist,was dort beschrieben wird und dies ist nur möglich,weil der Ausdruck dort ,die Beschreibung des “Unaussprechbaren“ so trifft,dass das Bedeutungslose klar gesehen wird und somit “DAS“ übrig bleibt.Danke!!!
        Besser kann es hier,leider nicht ausgedrückt werden 😦

      • Das was sieht und das was gesehen wird ist eins. Da es nie zwei sein konnte ist es sogar jenseits von Einheit.

      • Und “das“,kann weder gewusst,noch verstanden werden.
        “Es“ ist einfach so.

      • Ja

      • ( )

  10. Wie entsteht Bedingungslosigkeit?
    Wahrscheinlich,wenn Wunsch und Ablehnung aufhören?
    Ist es völliges Aufgeben des Verstandes,was einfach geschehen kann?

    • Bedingungslosigkeit entsteht nicht. Bedingungslosigkeit ist die Natur der Basis ansich. Wunsch oder Ablehnung sind Bewegungen des Verstandes. Wenn diese Bewegungen für einen Moment ruhen können wird das unmittelbar wahrgenommen. Möglicherweise wird nicht gewusst dass es wahrgenommen wird, aber es ist sichtbar geworden da die Ablenkung durch die Bewegung des Verstandes für einen kurzen Moment unterbrochen ist. Der Verstand kann sich nicht aufgeben, „er“ hat keine eigenständige Existenz. Verstand hat nur eine scheinbare Dominanz durch die Nachlässigkeit des Abgelenkt-Seins.Wird Nicht-Abgelenkt-sein stabil und zur gewöhnlichen Daseinsform stören die Bewegungen des Verstandes weniger und weniger. Das könnte man dann Befreiung nennen.
      Entschuldige meine letztlich immer gleichen und langweiligen Antworten, aber so ist die Sicht hier.

      • Die Antworten sind nicht langweilig,im Gegenteil,sie scheinen etwas Ruhe in die ständige Bewegung zu bringen.
        Es ist dann so,dass gesehen wird was immer ist und irgendwas will dann danach greifen,was die Sicht wieder überlagert.
        Danke!!!

  11. Es ist,als wäre dieser Blog die Welle im Meer,die “mich“ als Welle mitträgt,um wieder im Meer zu versinken.
    Natürlich nur als Geschichte,als Erscheinung,da die Welle ja auch schon das Meer (Wasser) ist.
    “Ich“finde die Einträge wunderschön,lebendig und gleichzeitig still,da sie ja auch Stille sind ❤

    • Es Ist wunderschön, lebendig und gleichzeitig still wenn sich Dies wiedererkennt. Die Texte hier sind wie der Wind der sanft über die Wasseroberfläche streicht, wie das Murmeln der Wellen, das Brandungsgeräusch wenn die Wellen sich am Festland brechen….und sie haben nur eine Aufgabe…Dich daran zu erinnern das Du Dies bist… 🙂

      • Erinnerung ,scheint zu passieren ❤

      • 🙂

      • Dies alles,ist Erscheinung als Etwas,das gleichzeitig nichts ist.
        Und es ist das Geschriebene,das das Nichts wunderbar durch Worte ausdrückt,was wiederum unmöglich ist und doch als Möglichkeit erscheint 🙂
        “Alles“ spielt, unaufhörlich 😉

      • 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s